Rehkitz

Rehkitze sind so gut wie geruchlos, damit Raubtiere wie Füchse oder Wölfe den Geruch nicht wahrnehmen können ist das Kitz daher weniger gefährdet, entdeckt zu werden.
Sobald ihre Mutter sie geboren hat, verstecken sie sich im hohen Gras oder in Büschen und bleiben regungslos. Ihr gepunktetes Fell dient als effektive Tarnung, da es sie mit der umgebenden Vegetation verschmelzen lässt. Die Mutter lässt ihre Jungen oft stundenlang allein, während sie selbst nach Nahrung sucht. Sie kehrt jedoch regelmäßig zurück, um sie zu säugen. Und da kommen unsere Rehkitzretter ins Spiel!

Rehkitzretter sind Freiwillige oder spezialisierte Teams, die vor dem Mähen Grasflächen absuchen, um Rehkitze aufzuspüren und in Sicherheit zu bringen ohne sie zu verängstigen, zu stören oder ihren Geruch zu verändern. Sie setzen verschiedene Techniken ein, wie z. B. Drohnen mit Wärmebildkameras, um die Verstecke der Kitze zu finden, oder speziell ausgebildete Hunde, die die Kitze aufspüren können.


Wir verwenden Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.